Fertiggerichte die gesund sind - Geht das?

Der Alltag vieler Menschen ist sehr schnelllebig: Ob Studium, Beruf oder Familie—oft ist die Zeit, für das, was jeden einzelnen Tag anfällt und erledigt werden muss sehr knapp bemessen-- „freie“ Zeit ist für einen Großteil ein rares und seltenes Gut geworden. Gleichzeitig wächst das Bewusstsein für Gesundheit und wie diese positiv durch eine gesunde Ernährung und Bewegung beeinflusst werden kann. Was aber tun, wenn die Zeit für täglich frisches und gesundes Kochen nicht ausreicht oder mir das Kochen einfach nicht liegt? Welche Alternativen habe ich? Wirft man einen Blick in die klassische Supermarkt-Tiefkühltruhe wird schnell klar: Gesunde Fertiggerichte sind hier eher nicht zu finden. Eine Zutatenliste, die so lang ist, dass man sie kaum lesen kann und Inhaltsstoffe auflistet, die klingen als entstammen sie einem Chemielabor lassen schnell Zweifel an der schnellen, aber gesunden Ernährung aufkommen. Nachdem Tiefkühlpizza und -Lasagne also ausscheiden, fällt der Blick vielleicht auf diverse (Schnell-)Restaurants, die Mahlzeiten kurzfristig, einfach und direkt zum Mitnehmen zubereiten. Der Haken: Eine Zutatenliste ist gar nicht erst vorhanden und auch hier leuchtet schnell ein: auf Dauer ist das nicht die gesuchte „gesunde“ Lösung.


MEal Prep im trend


Doch was hat damals meine Großmutter schon immer gemacht? Gefühlt riesengroße Mengen gekocht, in Aufbewahrungsbehälter abgefüllt, in Kühlschrank/Tiefkühltruhe aufbewahrt und aufgewärmt. Das immer populärer werdende Prinzip des „Meal-Preps“ beruht genau auf diesem Prinzip des „Vorkochens“: Man pickt sich einen Tag in der Woche (oftmals den Sonntag) heraus und kocht für die folgende Woche vor. Nach dem Kochen wird das Ganze in Portionen aufgeteilt und am vorgesehenen Tag aufgewärmt—So hat man für den Rest der Woche die Hände „frei“ und kann so einige Stunden wertvolle Zeit zurückgewinnen. Doch bedarf es hier einem umfassenden Wissen rund um die Themen gesunde Lebensmittel, Grundumsatz, täglicher Bedarf an Mineralien und Vitaminen, und so weiter. Und wie schaffe ich es als Sportler genau zu wissen wie viel Eiweiß ich über meine Nahrung zu mir nehme? Wäre es beim Abnehmen nicht hilfreich, den exakten Kaloriengehalt der Mahlzeit zu kennen? Genau hier setzt das junge Unternehmen prepmyMeal an, das altbewährte Methoden mit Expertenwissen kombiniert. Du erhältst wie beim klassischen Vorkochen fertige Mahlzeiten für die ganze Woche die einfach im Kühlschrank aufbewahrt und zum passenden Zeitpunkt schnell erwärmt werden können. Doch im Vergleich zu der Lasagne aus der Tiefkühltruhe ist diese neue Form des Fertiggerichts frei von Zuckerzusätzen, Geschmacksverstärkern und ungesunden Fetten. Die Zutatenliste ist kurz und beinhaltet nur Zutaten, die Du kennst. Über genaue Nährstoffangaben weißt Du, wie viele Kalorien du zu dir nimmst und ob Du deinen Eiweißbedarf deinem Training entsprechend abdeckst


Der Vergleich zweier Fertiggerichte


Damit der Unterschied eines typischen Fertiggerichts aus dem Supermarkt gegenüber einer der beliebtesten Meal-Boxen von prepmymeal direkt sichtbar wird möchten wir an dieser Stelle einen kleinen Vergleich vornehmen: Wie schneidet eine Tiefkühllasagne wirklich neben der „Bestseller-Box“ des Meal-Prep Unternehmen ab ?

Lasage Bolognese- mit frischen Tomaten 


-Zutaten: 54% Bolognesesauce (44% Schweinefleisch¹, Wasser, Tomatenmark 2-fach konzentriert, 10% Tomaten², Zwiebeln, Rapsöl, Stärke, jodiertes Speisesalz [Speisesalz, Kaliumjodat], Gewürze, Dextrose, Zucker), 25% Sauce nach Art Béchamel (Wasser, MILCHPULVER, WEIZENMEHL, Rapsöl, Stärke, Speisesalz, Zucker, Gewürze), 15% gegarte Nudelplatten (HARTWEIZENGRIESS, Wasser, VOLLEI, Speisesalz), 6% GERIEBENER EMMENTALER (MILCH, Stärke, Speisesalz, Labaustauschstoff, Milchsäurekulturen) 


-Nährwerte/ 100g:160 kcal, 8,5g Fett (3,8 davon ungesättigte Fettsäuren), 12,5g Kohlenhydrate (1,5g davon Zucker), 7,8g Eiweiß 


 

prepmymeal-Box: Hähnchenbrust, Süßkartoffel, Brokoli mit Curry-Sauce 


-Zutaten Gericht: Hähnchenbrust, Süßkartoffeln, Brokkoli, Olivenöl, Salz, Pfeffer 

-Zutaten Soße (separat): Joghurt, Tomaten, Zwibeln, Curry, Salz, Pfeffer, Chilli 

-Nährwerte/ 100g:140 kcal, 1,7g Fett, 16g Kohlenhydrate, 14,2g Eiweiß


Fazit


Nach dem Vergleich wird deutlich: Beides sind Fertiggerichte, die einfach sind und schnell gehen. Soll es langfristig auch gesund sein, scheidet die Lasagne als Option auf jeden Fall aus. Der Traum der „gesunden Fertiggerichte“ zerplatzt jedoch nicht: Ganz im Gegenteil—Unsere Bestseller-Box des Meal-Prep-Startups kann nicht nur durch Comfort und Schnelligkeit überzeugen: Die Nährwährte sind Top und halten deinen Körper auf lange Zeit gesund! Ab jetzt kannst Du Dich also ohne schlechtes Gewissen zurücklehnen und auf die nächste PrepmyMeal Bestellung warten.


Meal-Boxen von prepmymeal


6er Test-Box


6er Abnehm-Box


6er Muskelaufbau-Box

German